Herzlich Willkommen,

Opera wird nun der erste gängige Browser sein, der 360-Grad Videos in VR Headsets unterstützt. Das neue Update erhält einen VR 360-Grad Player für Headsets wie HTC Vive, Oculus Rift und andere OpenVR kompatiblen Geräte und öffnet somit eine unfassbare Welt von 360-Grad Videos für alle Opera Nutzer.

VR wird unsere Internetnutzung für immer verändern

Der stetige and rasante Wachstum von 360-Grad Videos, als auch WebVR bringt eine aufregende Revolution für VR Inhalte im Internet. Nichtsdestotrotz, stellt sich für Besitzer von VR Headsets auf Grund von limitiertem Software Support auch heute noch die Herausforderung, die stetig wachsende Bibliothek an 360-Grad Videos auf Youtube, Facebook und anderen Videoplattformen zu genießen.

Bis heute mussten dafür umständliche Notlösungen gefunden werden: Angefangen mit dem Herunterladen des Videos, der ewigen Suche nach dem Download-Knopf, gefolgt vom Schließen des Browsers und dem öffnen einer separaten App. Bei diesem Prozess gingen nicht nur Zeit sondern auch Bandbreite verloren.

Unser Ziel ist es unseren Nutzern die bestmögliche Interneterfahrung zu bieten. Aus diesem Grund fokussieren wir uns darauf, VR Playback zu kreieren und in den Browser einzubetten. Diese Funktionalität ermöglicht es sowohl VR-, als auch normale 2D Videos augenblicklich im VR Headset zu verfolgen.  

Eine nahtlose VR Video Streaming Erfahrung

Die VR 360 Funktion ist in der neuesten Opera Developer Version bereits eingeschaltet und spürt automatisch vorinstallierte VR Headsets auf.  Mit einem einfachen Klick auf “ Watch in VR” kann somit das Video einfach gestartet werden.

Virtuelle Realität Videos im Opera Browser

Auch der Gebrauch von einem Keyboard oder einer Maus ist nicht länger nötig. Das Video kann durch die alleinige Bewegungen des Kopfes kontrolliert werden.

Betrete dein persönliches Kino

Opera’s Video Playback wird nicht nur für 360-Grad Videos, sondern auch für Standard-Videos funktionieren. Somit können sowohl 2D, als auch 180-Grad Videos gemütlich über das eigene Headset angeschaut werden, sodass eine fantastische persönliche Kino-Erfahrung erlebt werden kann.

Zusammen mit unserem UX und Design Teams, haben wir hart daran gearbeitet eine einfache und intuitive Benutzererfahrung für VR-Headsets zu gestalten, die es Nutzern erlaubt alle möglichen Videos zu genießen.

VR Videos jetzt im Opera Browser ansehen

 

Was steht als nächstes an?

Dies sind erst die ersten Schritte für eine umfassende und kompatible VR Erfahrungen im Webbrowser. Mit den stetig wachsenden Ressourcen die unabhängige Filmemacher und große Medien- und Sportfirmen nutzen, ist es besonders schwer mit unseren Vorstellungen mitzuhalten.
Wir glauben daran, dass Virtuelle Realität gerade beim Sport Vorteile erzielt. Wir hatten das Vergnügen, das Football Team Wrocław Panthers, bei einer Trainingsession zu begleiten und Teile eines 360 Videos zu drehen. Seht es euch mit eurem VR Headset an.

Um den Anfang zu machen, wollen wir VR-Enthusiasten das Leben vereinfachen, indem wir direkten Zugriff auf  VR Video Playback ermöglichen, ohne jede weitere Software. Auch in Zukunft werden wir weiterhin mit unseren Partnern arbeiten, um beliebte VR-Headsets zu testen und sie unterstützen, sobald sie auf den Markt kommen.

Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, eine der besten VR-Erfahrungen im Web zu kreieren.  Sobald dieser Standard ausgereift ist, planen wir auch WebVR in vollem Umfang zu unterstützen.

Tips & Tricks

VR Aurüstung und Softwares können oft eine Herausforderung darstellen und dazu führen, dass man nicht weiterkommt. Die unten aufgeführteListe wird dir dabei helfen Probleme zu lösen.

  • Wirkt das Video beim Einschalten des VR Playbacks “unnatürlich”, sollten Geometrie und Stereoskopie Einstellungen angepasst werden.Video Containerformate können Metadaten nicht übertragen. Die Displaymodus-Bedienungselemente im Player werden es dir erlauben zwischen 2D, 180, 360 und Cube Projects zu wechseln und dabei die Stereoskopie anzupassen:

  • Bist du nicht im Besitz von Touch-Controller, ist es trotzedem möglich den VR 360 Player mit Oculus zu nutzen. Mit der Oculus Fernbedingung kann mit einem Klick das UI des Players ein- und ausgeschaltet werden. In der Menüleiste kannst du den Player aktivieren.  
  • VR SDKs erkennen nicht immer ob ein VR-Headset , Sensoren oder Controller angeschlossen sind. In der SteamVR App kannst du testen, ob dein System deine Geräte erkennt und sie korrekt getrackt werden.
  • Wir haben OpenVR SDK Support eingebaut (Oculus SDK Support wird nächste Woche eingebaut). Wer Oculus in dieser Woche mit Opera nutzen zu will, sollte Steam & SteamVR installieren, um zwischen Oculus zu OpenVR Drivern zu wechseln.
  • Der VR 360 Player ist nicht kompatibel mit mobilen VR Sets wie Google Cardboard. 

Bereit den VR360 Player auszuprobieren? Downloade die neueste Developer Version und sag uns was du davon hälst.

Related Posts

Back to top