Wenn sich Webseiten langsamer als gewöhnlich öffnen oder Downloads scheinbar endlos dauern, liegt das nicht notwendigerweise daran, dass sich deine Kollegen mit unerlaubte Spielen beschäftigen. Hier findest du einige andere Faktoren, die deine Internet Geschwindigkeit beeinflussen können:

Internet Geschwindigkeit verbessern

Hardware

Die Internet Geschwindigkeit hängt stark von der Netzwerkausrüstung wie Router oder Kabeln ab. Beispielsweise ist eine Ethernetverbindung in der Regel stabiler und schneller als ein WLAN. Wenn du eine WLAN-Verbindung verwendest, kann sich die Internet Geschwindigkeit immer mehr verringern, je mehr Geräte sich im gleichen Netzwerk befinden. Zu guter Letzt kann sich auch die Hardware des Computers selbst als Bremse bei der Online-Arbeit entpuppen, wenn man einen langsamen Prozessor hat.

Tipps für WLAN-Nutzer

Befindet sich dein WLAN-Router weit entfernt von den Geräten, ist das für die Internet Geschwindigkeit nicht unbedingt optimal. Als Lösung für dieses Problem ist die Anschaffung eines WLAN-Repeaters zu überlegen. Das sind kleine Signalverstärker, die zwischen Router und Gerät platziert werden und die Stärke des WLAN-Signals verdoppeln. Physische Hindernisse zwischen dem Router und den Geräten, vor allem Wasser und Metall, können ebenfalls die Internet Geschwindigkeit beeinträchtigen.  Deshalb solltest du, wenn du es diese besitzt, Blechtafeln und Aquarien aus dem Weg räumen.

Viren

Sobald ein Virus oder eine Malware ihr Unwesen treiben, können sie im Hintergrund laufen und dabei eine Verbindung mit dem Internet herstellen. Dadurch werden die Ressourcen deines Computers erheblich belastet. Durch die Installation eines Antiviren-Programms kann dies im Vorraus verhindert werden. Installiere Add-ons und Erweiterungen nur aus vertrauenswürdigen Quellen wie dem Opera-Katalog.

Verwendete Software

Wenn du zu viele Apps verwendest, die gleichzeitig eine Verbindung mit dem Internet benötigen, werden natürlich alle zusammen langsamer. Einige davon laufen möglicherweise im Hintergrund, ohne dass du es merkst. Überprüfe die Einstellungen für automatische Updates, Synchronisierung und Backups, beispielsweise in den verwendeten Filesharing-Apps.

Achte auch darauf, dass im Browser nur benötigte Add-ons und Symbolleisten verwendet werden. Hierbei handelt es sich nämlich um eigenständige kleine Apps, die alle einen Teil der Bandbreite beanspruchen können.

Anzahl an Nutzern

Die Internet Geschwindigkeit lässt nach, wenn viele Leute gleichzeitig auf das Internet zugreifen. Dies geschieht häufig in Stoßzeiten wie z. B. nach Feierabend, wenn alle nach Hause kommen und ins Internet einsteigen. Langsame Internet Geschwindigkeiten findet man daher auch häufig in überlasteten öffentlichen WLANs, wo viele Nutzer das gleiche Netzwerk verwenden (beispielsweise am Flughafen).

 

Möchtest du schneller im Internet surfen? Opera kann zwar nicht deine Internet Geschwindigkeit verbessern, aber wir können dafür sorgen, dass du schneller surfst. Probiere Opera jetzt aus und erlebe, wie die praktische Turbo-Funktion von Opera Daten komprimiert und dafür sorgt, dass Webseiten schneller geladen werden, wenn du dich in einem langsamen Netz befindest.

Du möchtest deine Internet Geschwindigkeit testen? Dann probiere diese Test Speed- Erweiterung aus 🙂

 

Back to top