Wir lieben Onlineshopping. Es ist nicht nur bequem – Sie können auch von den Black-Friday-Deals auf Amazon, AliExpress, eBay und Booking.com profitieren. Zudem können Sie mit der Technologie, mit der Sie im Web surfen, auch die besten Deals ergattern und Ihre Ausgaben im Blick behalten. Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich jedoch unsere Tipps zum Black-Friday-Shopping ansehen. So erfahren Sie, wie Sie Ihren Browser dabei zu Ihrem Vorteil nutzen können.

1. Legen Sie ein Budget fest

Die vielen Sonderangebote und Preissenkungen können etwas leichtsinnig machen und so Ihre Brieftasche mehr leeren, als Sie es vielleicht erwartet haben. Setzen Sie ein Ausgabenlimit fest, um dies zu vermeiden.

2. Erstellen Sie eine Liste

Eine Einkaufsliste am Black Friday zu haben, ist einer der besten Einkaufstipps. Wie sagt man so schön: „Wer am Planen scheitert, plant sein Scheitern.“ Eine Liste wird Sie davon abhalten, Ihr festgelegtes Budget zu überschreiten.

3. Vergleichen Sie Preise

Mit Ihrer Liste und Ihrem Budget können Sie noch mehr Geld sparen, wenn Sie damit Preise unterschiedlicher Shops vergleichen. Der Preisvergleich zwischen Händlern (z. B. Amazon) kann sehr aufschlussreich sein.

4. Sehen Sie sich die Rückgaberichtlinien an

Es ist kein guter Deal, wenn Sie es nicht nutzen können. Daher sollten Sie sich die Rückgaberichtlinien für in dieser Zeit erworbene Artikel genau ansehen. Wenn Sie preisgleiche Angebote vergleichen, können Sie noch mehr sparen. Lassen Sie sich für den Fall der Fälle auch eine Geschenkequittung ausstellen.

5. Sammeln Sie Coupons und Promocodes

Viele Shops und Websites haben bereits mit ihren Werbekampagnen für den Black Friday begonnen und unter anderem Promocodes und Coupons versendet. Sammeln Sie diese, damit Sie sie am großen Tag zur Hand haben.

6. Überprüfen Sie, ob es wirklich ein guter Deal ist

Der gezahlte Betrag ist wichtiger als der gesparte Betrag. Manchmal ist ein Rabatt nichts anderes als ein Gimmick. Achten Sie auf Ihr Budget und versuchen Sie, nicht von Ihrem Ausgabenlimit abzuweichen.

7. Lassen Sie Ihren Online-Warenkorb verwaisen

Viele Onlinehändler werden Ihnen einen Rabattcode zusenden, wenn Sie den Shop nutzen, sich anmelden, Produkte in den Warenkorb legen und … den Shop wieder verlassen. So sollen Sie zum Kunden werden und sich nicht nur im (Browser-)Schaufenster umsehen. Dazu senden sie Ihnen einen kleinen Anreiz, wenn Sie Ihren Warenkorb verwaisen lassen.

8. Kaufen Sie früh ein

Große Einzelhändler wie Amazon, AliExpress, eBay und Booking.com sind bekannt dafür, bereits im November Angebote mit Deals „durchsickern“ zu lassen. Wenn Sie sich ein wenig umsehen, werden Sie also bereits Deals und Shoppingtipps finden.

9. Verwenden Sie In-Store-Assistenten und Chatsysteme

Shops und Websites reservieren oft spezielle Promocodes für diese In-Store-Systeme. Diese Codes werden normalerweise als Wiedergutmachung verwendet, damit Kunden nach auftretenden Problemen wiederkehren. Manchmal bekommt mman sie jedoch auch, wenn man über diese Systeme danach fragt.

10. Black-Friday-Deals

Sparen Sie etwas von Ihrem Budget für den Black Friday. Es ist verlockend, die vorliegenden Angebote zu nutzen, aber einige der besten Deals werden erst am Black Friday angeboten. Sie sollten sich also nicht zu früh zum Kauf verleiten lassen, wenn Sie auf der Suche nach den besten Rabatten sind.

11. Nutzen Sie Giftcards oder Treuekarten

Während des Black Friday finden Sie bei manchen Shops preisreduzierte Giftcards, die Sie sofort nutzen können. Das ist so, als würden Sie vorab einen Rabatt kaufen. Auch mit Kreditkarten, bei denen Sie Punkte für Ihre Ausgaben erhalten, können Sie Geld sparen, wenn Sie dabei die Zinsen im Auge behalten. Wir hoffen, dass Sie mit diesen Tipps finden, wonach Sie suchen. Erfolgreiches Onlineshopping für alle.

Haben Sie noch weitere Black-Friday-Shoppingtipps? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Back to top

User comments